Eine bessere Zukunft im Südsudan in Sicht

Eine Gruppe aus mehr als 20 Menschen, die im Südsudan Hilfsgelder von ADRA empfangen hat, sitzt vor Bäumen und stellt mit einem Schild das Projekt von ADRA vor

Der Südsudan ist der jüngste Staat der Welt: Am 9. Juli 2011 feierte die Nation nach mehr als zwei Jahrzehnten im Krieg ihre Unabhängigkeit vom Sudan. Die Region wird seit einigen Jahren immer wieder von schweren Dürren und Überschwemmungen heimgesucht. › mehr dazu

Dürre im Süden Madagaskars

Eine Gruppe Kinder und Kleinkinder sitzt um eine Schüssel mit Brei gefüllt und teilt sich das Essen

Im Süden Madagaskars leiden ca. 200.000 Menschen an Hunger. Besonders in den abgelegenen Dörfern unterstützt ADRA die Bevölkerung mit Schulungen über neue Anbaumethoden, damit steigen der Ernteertrag und das Einkommen der Menschen, was ihre Lebenssituation nachhaltig verbessert. › mehr dazu

Laos: Nachhaltiger Anbau füllt die Teller

Ein Mann in einem Feld füttert Ziegen mit Gras

Laos ist eines der ärmsten Länder Südostasiens. Besonders in ländlichen Gebieten sind Unterernährung, Kinder- und Müttersterblichkeit ein großes Problem. ADRA möchte den Menschen in Laos helfen, den Hunger zu überwinden und eine stabile Nahrungssicherheit aufzubauen. › mehr dazu

Kleinbäuerliche Familien in Mali trotz dem Klimawandel

Eine Gruppe aus vier Erwachsenen und einem Kleinkind stehen im Freuen vor einer Auswahl von Gartenwerkzeug wie Schubkarren, Gießkannen und Harken

In Banamba, im Süden Malis, sind die Menschen arm und von ihren Erträgen aus der Landwirtschaft abhängig. Oft reicht die Ernte nicht aus, um alle Menschen satt zu machen. In 40 Dörfern geht ADRA dieses Problem an und unterstützt 4.500 Familien, ihre Produktion zu erhöhen: › mehr dazu