Header_Pressmitteilung_Jahresbericht2024
Im Einsatz für humanitäre Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit

ADRA Deutschland e.V. stellt Jahresbericht 2023 vor

ADRA Deutschland e.V. stellt Jahresbericht 2023 vor

ADRA Deutschland e.V. legt den Jahresbericht 2023 vor. Wir dokumentieren darin die umfangreichen Aktivitäten und Einsätze im Bereich der humanitären Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit.

Weiterstadt, 28. Juni 2024

Im Jahr 2023 war ADRA Deutschland e.V. in 35 Ländern aktiv und führte 76 Projekte durch. Dabei haben wir rund drei Millionen Menschen unterstützt. Die Schwerpunkte der Projekte lagen in den Bereichen Nothilfe, Gesundheitsversorgung, Bildung und Klimaschutz. Christian Molke, Vorstandsvorsitzender von ADRA Deutschland e.V. erklärt: “Unser europäischer Blick auf die weniger entwickelten Länder des globalen Südens ist leider in vielen Fällen noch bewusst oder unbewusst kolonialistisch geprägt. Wir haben uns aber längst davon verabschiedet, von oben herab auf unsere Mitmenschen zu blicken. Wir wollen allen Menschen mit Würde begegnen und dabei der Selbstbestimmung als Leitmotiv höchste Bedeutung beimessen.”

Engagement in Krisenregionen

Ein bedeutender Teil der Arbeit von ADRA Deutschland e.V. im Jahr 2023 war die Unterstützung von Geflüchteten und die Reaktion auf Naturkatastrophen. Unsere Projekte spielten eine zentrale Rolle bei der humanitären Hilfe für Geflüchtete aus der Ukraine und bei der Bewältigung von Naturkatastrophen wie den Erdbeben in Marokko und der Türkei. An die akute Katastrophenhilfe schließt sich die Unterstützung beim Wiederaufbau an. Ein gutes Beispiel ist unser andauerndes Engagement nach der Flutkatastrophe im Ahrtal.

Nachhaltigkeit und Klimaschutz

 Im Jahr 2023 setzte ADRA Deutschland e.V. weitere Schwerpunkte auf Bildungsförderung in Somalia, Klimaanpassungsprojekte in Mali, Gesundheits- und Ernährungshilfe im Jemen, Nachhaltigkeitsprojekte in Fidschi und Mosambik oder Bildung und Förderung von Mädchen in Äthiopien. Diese Projekte umfassten langfristige Hilfe nach Naturkatastrophen, Verbesserung des Zugangs zu Bildung und Gesundheitsversorgung, Anpassung an den Klimawandel und Schutz vor Ausbeutung, wodurch ADRA weltweit wichtige humanitäre Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit leistete.

Qualitätssicherung und Wirkungsanalyse

 ADRA Deutschland e.V. legt großen Wert auf die Qualitätssicherung und Wirkungsanalyse der Projekte. Durch regelmäßige Evaluierungen und die Einhaltung international anerkannter Standards stellen wir als Organisation sicher, dass die Projekte effektiv und nachhaltig sind. Unterstützt wird dies durch ein umfassendes Monitoring- und Evaluierungssystem.

Finanzielle Transparenz und Spendenverwendung

 ADRA Deutschland e.V. konnte im Jahr 2023 ein Gesamtbudget von über 37 Millionen Euro einsetzen, was einem Anstieg von +7,4 % gegenüber 2022 entspricht. Diese Mittel wurden durch Spenden, institutionelle Zuwendungen und öffentliche Zuschüsse generiert und ermöglichten die Umsetzung von Projekten in Europa, Asien, Afrika und anderen Regionen. Wichtig ist uns dabei auch das Engagement in den "vergessenen Krisen" wie Somalia und Jemen, wo humanitäre Hilfe oft unterfinanziert ist. Bei einem Verwaltungsaufwand von zehn Prozent fließen 90 Prozent der Einnahmen in die Projektarbeit. Die Ausgaben verteilen sich dabei wie folgt auf die Regionen: Asien mit 38,94 Prozent, Europa mit 31,85 Prozent, Afrika mit 27,73 Prozent und Ozeanien mit 1,47 Prozent.

Mehr als Zahlen und Daten

Der ADRA-Jahresbericht 2023 zeigt außerdem, dass wir uns über steigende Bewerbungszahlen für „ADRALive!“ freuen können, den Freiwilligendienst im Ausland. Außerdem ist ein neues Süd-Nord-Projekt geplant. Der Bundesfreiwilligendienst bei ADRA Deutschland e.V. bietet jungen, engagierten Menschen vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Seit 24 Jahren gibt es die Weihnachtsaktion „Aktion Kinder helfen Kindern!“ und zu Weihnachten 2023 konnten wir über 25.000 Päckchen an Kinder in Osteuropa überreichen. Die bundesweit betriebenen Second-Hand-Shops und der Online-Shop unterstützen soziale Projekte und wirtschaftlich schwache Familien.

Auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit

Im Jahr 2023 hat ADRA Deutschland e.V. bedeutende Fortschritte im Bereich Nachhaltigkeit gemacht, insbesondere durch das Projekt "Organisational Sustainability and Carbon Neutrality" (OSCN). Ziel ist es, bis 2030 sowohl in den deutschen Büros als auch in der Projektumsetzung klimaneutral zu werden. Dazu werden Unternehmens- und Projektemissionen gemessen und durch gezielte Aktivitäten reduziert. Klimaschutz ist integraler Bestandteil jeder Projektkonzeption und wir haben uns verpflichtet, umweltfreundliche und sozial gerechte Beschaffungspraktiken zu etablieren. Darüber hinaus engagieren wir uns auf internationaler Ebene für den Klimaschutz. So haben wir an der COP 28 in Dubai teilgenommen, um Fortschritte und Best Practices zu präsentieren und vom Austausch mit anderen Organisationen und Institutionen zu lernen.

Dank an Unterstützer und Partner

ADRA Deutschland e.V. dankt allen Spenderinnern und Spendern, Partnern, Unterstützerinnen und Unterstützern aber auch den zahlreichen Ehrenamtlichen, deren Engagement und Einsatz die erfolgreiche Arbeit im Jahr 2023 ermöglicht haben. Die Zusammenarbeit mit lokalen und internationalen Partnern ist ein wesentlicher Bestandteil der Arbeit von ADRA Deutschland e.V. und trägt maßgeblich zur erfolgreichen Umsetzung der Projekte bei.

Hier finden Sie den vollständigen Jahresbericht. Für weitere Informationen besuchen Sie ADRA Deutschland e.V. auf http://www.adra.de.

Wenn auch Sie die Arbeit von ADRA Deutschland e.V. unterstützen wollen, freuen wir uns über Ihre Spenden. Bitte nutzen Sie dafür das Spendenkonto IBAN DE36 3702 0500 0007 7040 00 oder spenden Sie online unter adra.de/spenden.

Über ADRA Deutschland e.V.

ADRA Deutschland e.V. ist eine weltweit tätige Hilfsorganisation, die Projekte in der Entwicklungs-zusammenarbeit und Katastrophenhilfe durchführt. Die unabhängige Nichtregierungsorganisation wurde 1987 gegründet und steht der protestantischen Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten nahe. Nach dem Prinzip Hilfe zur Selbsthilfe verbessert ADRA in partnerschaftlicher Zusammenarbeit die Chancen auf ein würdiges und selbstbestimmtes Leben. ADRA steht für Adventist Development and Relief Agency.

ADRA Deutschland e.V. stellt Jahresbericht 2023 vor

ADRA Deutschland e.V. stellt Jahresbericht 2023 vor

Hier können Sie diese Pressemitteilung im PDF-Format so wie das Pressefoto kostenlos herunterladen. 





Teilen auf:

Teilen auf:

Pressekontakt ADRA Deutschland e.V.

Pressesprecher & Referent Öffentlichkeitsarbeit Andreas Lerg

Andreas Lerg

Pressesprecher & Referent Öffentlichkeitsarbeit

Wenn Sie regelmäßig aktuelle Presseinformationen von uns per E-Mail erhalten möchten, nehmen wir Sie gerne in unseren Presseverteiler auf.
Schreiben Sie uns an [email protected] oder melden Sie sich über das untenstehende Formular an. 

Weitere Pressemitteilungen

Presse

Mit mütterlicher Hingabe den Kurs gehalten

Nach neun Jahren engagierter Arbeit verabschiedet sich Valentyna Matsela als ehrenamtliche Leiterin des ADRAshops Lüdenscheid. Seit Juli 2015 hat sie den Shop erfolgreich geleitet und maßgeblich zu seinem Erfolg beigetragen. ADRA Deutschland e.V. bedankt sich für das herausragende ehrenamtliche Engagement. › mehr dazu

Wiedersehen

geht schneller über
unseren Newsletter

Bleiben Sie informiert und erhalten Sie regelmäßig Informationen über unsere Aktivitäten und Projekte.

Helfen Sie mit!

Unterstützen Sie Menschen in Not durch eine Spende.

Skip to content