Nachrichten

ADRA trauert um Mitarbeiter im Südsudan

ADRA trauert um den Mitarbeiter und Kollegen Agoyo Robert, der am 24. April bei einem Überfall ums Leben kam. Agoyo Robert war in einem Gesundheitsprojekt im Südsudan für die Durchführung von Impfungen zuständig. Er befand sich auf dem Rückweg aus der Hauptstadt Juba in das Arbeitsgebiet, als sein Auto unter Beschuss geriet und die tödlichen Schüsse auf ihn abgegeben wurden.

weiterlesen

Im Fokus

Ein Jahr Hunger in Afrika und im Jemen

Derzeit jährt sich die Hungerkatastrophe in Afrika und im Jemen - ein Ende ist nicht in Sicht! Viele Spenden haben dazu beigetragen, dass ADRA Frauen, Männern und Kindern in der Hungerkrise helfen konnte, dafür danken wir allen Spendern ganz herzlich! In einigen Regionen der Hungerkrise gibt es Verbesserungen, in anderen Teilen Afrikas breitet sich der Hunger weiter aus.

weiterlesen

Im Fokus

(Über)Leben im Krieg

Millionen Familien weltweit sind tagtäglich von Krieg, Gewalt und Verfolgung bedroht. Wie muss es sich anfühlen, aus Angst vor neuen Angriffen nicht mehr ruhig schlafen zu können? Wie erklärt ein Vater seinen Kindern, dass sie nun in einem Flüchtlingscamp leben müssen? Gibt es so etwas wie Alltag im Krieg? Zwei Beispiele zeigen, wie ADRA Menschen in solchen Situationen unterstützt.

weiterlesen