Header_Madagascar_CO2-Emissionen©

CO2-neutrale Zukunft: Emissionen reduzieren, vermeiden und kompensieren

ADRA schützt das Klima und spart CO2 ein. Dazu haben sich ADRA-Büros aus Deutschland, Niederlande, Schweden und Madagaskar zusammengeschlossen, um zu zeigen, wie eine CO2neutrale Zukunft aussieht. 

Dank all der Mühen aus dieser Zusammenarbeit konnte allein ADRA Deutschland in zwei Jahren den CO2-Ausstoß um fast 115 Tonnen senken. In einigen Bereichen ist ADRA DE bereits klimaneutral oder sogar -positiv. Durch Photovoltaik produziert ADRA mehr Strom, als verbraucht wird.  

Reduzieren, vermeiden und kompensieren

Jedes der vier ADRA-Büros hat nach einer Analyse zum eigenen CO2-Ausstoß einen Plan zur CO2Reduzierung erarbeitet. Emissionen, die zur Erreichung der Klimaneutralität nicht eingespart werden, werden durch Wiederaufforstung auf Madagaskar kompensiert. ADRA hat auf einer Fläche so groß wie 70 Fußballfelder Mangroven gepflanzt. Das Projekt kommt der lokalen Bevölkerung doppelt zu Gute. Zum einen wird der Küstenschutz vorangetrieben und lokale Betriebe werden unterstützt. Wie die Baumschule Rafidy, hier wurden 3.000 Jungpflanzen aufgezogen, die in den Küstenstreifen ausgesetzt werden. 

Maßnahmen des Leitfadens zur Reduzierung von Treibhausgasen werden auch in unserer ADRA Deutschland-Strategie berücksichtigt, inklusive Indikatoren, an denen wir uns messen lassen.  

Dieser Leitfaden ist auch öffentlich zugänglich:

Ein Mann bereitet Mangroven Setzlinge für die Küste von Madagaskar vor.

Jetzt Spenden

Die Bewahrung der Schöpfung ist ADRAs Auftrag! Bitte unterstützen auch Sie ADRA mit einer Spende! 

Unser Spendenkonto:

ADRA Deutschland e.V.

IBAN: DE87 6602 0500 0007 7040 00

Teilen auf:

Helfen Sie Menschen in Not durch eine Spende. Gezielt können Sie Projekte und Kampagnen unterstützen.

Sie suchen ein Geschenk für jemanden? Wie wäre es mit einem Geschenk aus unserem ADRA Spendenshop?

Weitere Themen

Eine Gruppe Kinder und Kleinkinder sitzt um eine Schüssel mit Brei gefüllt und teilt sich das Essen
Themen

Hunger: Wenn Nahrung zum Luxus wird

Das Recht auf Nahrung ist ein fundamentales Menschenrecht. Jeder Mensch soll genug gesunde Nahrung zur Verfügung haben oder sich Nahrung beschaffen können. Dieser Anspruch ist allerdings weit weg von der Realität, in der wir leben. In einer Welt, in der eigentlich genug Essen für alle produziert wird, können sich über drei Milliarden Menschen kein gesundes Essen leisten. › mehr dazu