Eine Gruppe junger, glücklicher Menschen die sich im Freiwilligendienst im In- und Ausland engagieren.
Eine Gruppe junger, glücklicher Menschen die sich im Freiwilligendienst im In- und Ausland engagieren.
  • Startseite
  • Thema
  • Stiftungspreis der Deutschen Hospiz- und Palliativstiftung geht an ADRAlive! – Freiwillige in Lesotho

ADRA gratuliert:

Stiftungspreis der Deutschen Hospiz- und Palliativstiftung geht an ADRAlive! – Freiwillige in Lesotho

ADRAlive! ist der Lern- und Bildungsdienst für junge Menschen, die mehr über die Welt erfahren möchten. In Partnerschaft mit dem weltwärts-Programm des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) entsendet ADRA seit 2008 Freiwillige für ein Jahr ins Ausland. Drei Freiwillige arbeiten in Lesotho und wurden für ihre Arbeit mit dem Stiftungspreis der Deutschen Hospiz- und Palliativstiftung (DHP) ausgezeichnet. ADRA Deutschland e.V. gratuliert von ganzem Herzen und dankt für ihr Engagement 

Die Najojo Better Living Mission Association (NBLMA) ist einer der wenigen Hospizdienste in Lesotho. In diesem Gebiet gibt es viele Menschen, die an chronischen Krankheiten wie AIDS/HIV, oder Krebs leiden. Diese Menschen brauchen Palliativpflege, die sie durch NBLMA erhalten. Palliativpflege zielt darauf ab, das Lebensende schmerzfrei zu gestalten, indem sie Unterstützung, Trost und Linderung der Symptome bietet und den Menschen ein Sterben in Würde ermöglicht. Die Patient:innen erhalten medizinische, psychologische und soziale Unterstützung durch das NBLMA-Team. Seit 2017 entsendet ADRA Deutschland e.V. über ADRAlive! Freiwillige in das Projekt. Sie arbeiten dort für ein Jahr in der Palliativpflege mit.  

Im vergangenen Jahr reisten Katharina Dornhauser, Mathilde Franz und Simon Koch nach Lesotho. „In unserem multiprofessionellen Team, bestehend aus einer Sozialarbeiterin, professionell pflegenden Ärzten und einer Projektkoordinatorin, besuchen wir unsere Patienten regelmäßig“, berichten die drei Freiwilligen über ihre Arbeit. 

Bereits in Lesotho erfahren die ADRAlive!-Freiwilligen von einer Ausschreibung der Deutschen Hospiz- und Palliativstiftung. Der DHP-Stiftungspreis 2022 wird unter dem Motto ‚Palliative Care Kooperation über Ländergrenzen hinweg‘ vergeben. Dornhauser, Franz und Koch beschließen, eine Bewerbung für ihre Gastorganisation einzureichen. „Hier haben wir tatsächlich den ersten Preis gewonnen, indem wir neben dem Hospizdienst die Zusammenarbeit mit ADRA als weltwärts-Organisation in den Vordergrund gestellt haben“, freuen sich Dornhauser, Franz und Koch. Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert und kommt zur Gänze den Patientinnen und Patienten im Palliativprojekt von Tonny Mwabury zugute. „Danke, ADRA, dass ihr es uns ermöglicht, unseren Teil dazu beizutragen“, so Dornhauser, Franz und Koch.  

Katharina Donhauser, Mathilde Franz und Simon Koch (v.l.) sind mit ADRAlive! in Lesotho. Dort arbeiten sie in der Palliativmedizin für die Organisation „Najojo Better Living Mission Association“. Für ihre Arbeit haben sie den Stiftungspreis 2022 der Deutschen Hospiz- und Palliativstiftung erhalten. Der Preis ist mir 3.000 Euro dotiert und kommt zu 100% der Organisation zugute. © privat

Seit 2017 entsendet ADRA Deutschland e.V. jedes Jahr (mit Ausnahme der Corona-Pandemie) Freiwillige für zwölf Monate nach Lesotho. Die jungen Erwachsenen lernen dort nicht nur viele neue Fachkenntnisse im Bereich der Palliativpflege, sondern haben auch die Chance, über den eigenen Tellerrand zu schauen. Sie haben das große Privileg, eine neue Sprache, eine neue Kultur, viele neue Menschen, ein anderes Gesundheitssystem und vieles mehr kennen zu lernen. „Auch wenn es manchmal eine große Herausforderung ist, so lange und so weit weg von zu Hause zu sein, mache ich unbezahlbare Erfahrungen. Ich lerne viele Dinge aus einer anderen Perspektive zu sehen […] und ich beginne, globale Probleme zu sehen und auch angehen zu wollen“, so Koch abschließend.

ADRA Deutschland e.V.

ADRA Deutschland e.V. ist eine weltweit tätige Hilfsorganisation mit Sitz in Weiterstadt, die Projekte in der Katastrophenhilfe und Entwicklungszusammenarbeit durchführt. Über ADRAlive! entsendet ADRA seit 2008 junge Erwachsene in alle Teile der Welt. ADRAlive! und weltwärts bieten die unglaubliche Chance für junge Menschen ihren Horizont zu erweitern, die Perspektive zu wechseln und fürs Leben zu lernen. Besonders attraktiv daran ist, dass die Freiwilligen selbst so gut wie keine Kosten tragen müssen. Das ermöglicht auch Bewerber:innen mit geringeren finanziellen Mitteln an diesem Programm teilzunehmen. 

Teilen auf:

Helfen Sie Menschen in Not durch eine Spende. Gezielt können Sie Projekte und Kampagnen unterstützen.

Sie suchen ein Geschenk für jemanden? Wie wäre es mit einem Geschenk aus unserem ADRA Spendenshop?

Weitere Themen

Zwei Mütter, eine gesunde Bindung: Frauen sitzen auf Treppe und geben liebevoll ihren Kleinkindern Saft. Ein Bild von Fürsorglichkeit und Gesundheit in der Schwangerschaft.
Themen

Frauen zu stärken ist ein wichtiger Schritt

ADRA setzt sich mit ganzer Kraft für Kinder ein. Gerade die Kleinsten sollen einen guten Start ins Leben haben. Mit Dr. Tesfalem, Arzt an der Kinderklinik in Mekele/Äthiopien, haben wir darüber gesprochen, wie Mütter und Kinder in der Klinik betreut werden und was Mütter selbst tun können, um zur Gesundheit ihrer Kinder beizutragen. › mehr dazu

Eine Gruppe von Menschen, die in einem Transportfahrzeug einsteigen will, um evakuiert zu werden.
Themen

Zwei Jahre nach Ausbruch des Krieges in der Ukraine

Bereits vor dem Einmarsch der russischen Truppen am 24.02.2022 leistete ADRA humanitäre Hilfe für die notleidende Bevölkerung in Luhansk und Donezk. Als sich die Kämpfe auf die gesamte Ukraine ausdehnten, weitete ADRA ebenfalls die Hilfe aus. Das weltweite ADRA-Netzwerk mobilisierte Ressourcen und Kapazitäten, um die Menschen innerhalb und außerhalb der Ukraine zu versorgen. › mehr dazu

Bereitgestellte Lebensmittelpakete vor einem ADRA-Roll-Up-Plakat für die Erdbebenhilfe in Syrien, während Menschen auf humanitäre Unterstützung warten.
Themen

Ein Jahr nach dem Erdbeben in Syrien und der Türkei

Am 6. Februar 2023 bebte in Syrien und der Türkei die Erde. Bei dem Erdbeben der Stärke 7,8 starben mehr als 50.000 Menschen, hunderttausende Gebäude wurden beschädigt. Zahlreiche Familien haben ihr Zuhause verloren. So konnte ADRA mit ihrer Spende helfen. › mehr dazu

Skip to content