Tobias Kurzmaier, Dr. Bogdan Balasynovych, Christian Molke (v.l.) im Rahmen der Übergabe am 02.06.2022 in Meckenbeuren. „Jeder Tag zählt, um Menschenleben zu retten.

Gemeinsame Erklärung von 30 im Jemen tätigen Nichtregierungsorganisationen

Zwei mobile Computertomographen in Kiew eingetroffen!

Zwei mobile Computertomographen in Kiew eingetroffen!

Am 02.06.2022 übergab Christian Molke, Vorsitzender des Vorstands von ADRA Deutschland e.V. und Vorsitzender des Aufsichtsrates von Aktion Deutschland Hilft e.V. zwei mobile „CT-Shelter“ an die Stadt Kiew, vertreten durch Staatssekretär a.D. Dr. Bogdan Balasynovych. Die mobilen Einheiten, jeweils bestehend aus Lastkraftwagen, Computertomograph in einem Spezial-Container verbaut und einem Stromgenerator auf Anhänger, haben einen Gesamtwert von 1.935.590 Euro. Die Medizintechnik ist für den zivilen Einsatz in Kiew bestimmt.

Weiterstadt, den 13.06.2022.

„Wir sind allen Beteiligten für ihr Engagement äußerst dankbar. Allen voran Dr. Bogdan Balasynovych, der im Auftrag des Bürgermeisters der Stadt Kiew, Vitali Klitschko, in Deutschland handelt und sich dabei vertrauensvoll an ADRA gewendet hat. Ebenso danken wir Herrn Tobias Kurzmaier, Vorsitzender des Aktionskreises für Wirtschaft, Politik und Wissenschaft e.V., der als Vermittler und Kontaktgeber hervorragende partnerschaftliche bei der Nothilfe in der Ukraine leistet. Unser Dank geht auch an die Firma Zeppelin Mobile Systeme mit Sitz in Meckenbeuren, die uns diese dringend benötigte medizinische Spitzentechnologie zeitnah ausliefern konnte. Allen Beteiligten war bewusst, dass mit dieser Hilfe jeder Tag zählt, um Menschenleben zu retten, die insbesondere durch kriegerische Gewalt in der Ukraine zu Schaden gekommen sind. Unter dieser Maßgabe haben alle beteiligten Personen schnell, flexibel und lösungsorientiert zusammengearbeitet“, bilanziert Christian Molke die Lieferung der medizinischen Spitzentechnik in die Ukraine. Die „CT-Shelter“ werden an zwei kommunale gemeinnützige Krankenhäuser in Kiew geliefert, ein Allgemeinkrankenhaus und eine Kinderklinik, „was uns außerordentlich freut und emotional berührt“, so Molke und Kurzmaier.

Grußwort der Präsidentin des Bayerischen Landtags Ilse Aigner, MdL
Zwei Tage vor der Übergabe war Dr. Balasynovych Ehrengast in der 116. Sitzung des Bayerischen Landtags und wurde dort von Landtagspräsidentin Ilse Aigner herzlich begrüßt. „Ich wünsche Ihnen alles Gute für diese Reise, beziehungsweise für den Transport. Und vor allem Ihnen und Ihren Mitbürgerinnen und Mitbürgern der Stadt Kiew und insgesamt der Ukraine alles erdenklich Gute“, so die Landtagspräsidentin am 31.05.2022 in München.

Die ADRA-Nothilfe in der Ukraine wird unterstützt durch viele internationale ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, Spenderinnen und Spender aus Deutschland, sowie durch Mittel von Aktion Deutschland Hilft. Darüber hinaus arbeitet ADRA Deutschland e.V. mit dem Auswärtigen Amt zusammen, um mehr als 50.000 Geflüchtete in der Ukraine, Polen, Rumänien, Ungarn, Slowakei und Moldawien mit Lebensmittelpaketen, Hygieneartikeln und Bargeld zu unterstützen.

Jetzt Spenden

Zur Finanzierung der humanitären Arbeit ist ADRA auf Spenden angewiesen. Jede Unterstützung macht einen Unterschied für die Menschen in Not. Bitte spenden Sie an ADRA Deutschland e.V.

Direkt online Spenden unter dem Stichwort „Hunger

Unser Spendenkonto:

ADRA Deutschland e.V.

IBAN: DE87 6602 0500 0007 7040 00

Stichwort: Hunger

Teilen auf:

Teilen auf:

Pressekontakt ADRA Deutschland e.V.

ADRA_Matthias-Münz

Matthias Münz

Referent Öffentlichkeitsarbeit

Wenn Sie regelmäßig aktuelle Presseinformationen von uns per E-Mail erhalten möchten, nehmen wir Sie gerne in unseren Presseverteiler auf.
Schreiben Sie uns an [email protected] oder melden Sie sich über das untenstehende Formular an. 

Weitere Pressemitteilungen

Landwirtschaft in Vietnam, drei Menschen begehen ein Feld
Presse

ADRA auf dem Weg zur Klimaneutralität

Im August 2019 startete ADRA Deutschland e.V. gemeinsam mit drei weiteren Länderbüros ein Pilotprojekt zur Emissionsreduzierung. Zunächst wurde der Ausstoß an Treibhausgasen ermittelt und ein Leitfaden zur Co2-Reduzierung erarbeitet. › mehr dazu

Skip to content