Sänger Michael Patrick Kelly ist Pate des KiKA Awards 2020

Am 20. November wird der KiKA Award 2020 verliehen. ADRA und die Aktion „Kinder helfen Kindern“ unterstützen den Preis.

„Man merkt, dass Kinder auch ein Herz für andere Kinder haben.“

Der Award wird in vier Kategorien verliehen. Dem Paten der Kategorie „KiKA Kinder für Kinder Award“, dem Sänger Michael Patrick Kelly, konnten wir vorab vier Fragen stellen:

Michael Patrick Kelly ist Pate des „KiKA Kinder für Kinder Award“
(c) Marvin Ströter

1.        Was hat dich motiviert, beim „KiKA Award“ als prominenter Pate mitzumachen?

Ich finde es total schön, Pate für den „KiKA Award“ in der Kategorie „Kinder für Kinder“ sein zu dürfen. Hier werden Kinder ausgezeichnet, die sich für andere, die in Not geraten sind, einsetzen. Man merkt, dass Kinder auch ein Herz für andere Kinder haben. Sie kennen sich untereinander zwar nicht, aber erkennen Situationen, in denen sie sich helfen wollen. Das ist Liebe – und deswegen ist das meine Kategorie!

2.       Du vertrittst die Kategorie KINDER FÜR KINDER-Award. Worauf freust du dich hier am meisten, was sind deine Erwartungen an die Projekte der Kids?

Ich finde es einfach so inspirierend, wenn Kinder aus eigener Initiative Projekte starten, um anderen Kindern zu helfen. Es gibt so viele Projekte, wo Menschen sich für diverse Themen einsetzen. Aber wenn Kinder sich für Kinder einsetzen, obwohl sie ihre Zeit mit Spielen und Freizeit verbringen könnten, zeigt das schon sehr viel Herz und Charakter! Für mich ist das die schönste Kategorie!

3.     Hast du dich aufgrund deiner frühen Popularität auch schon früh in der Öffentlichkeit engagiert?

Meine Eltern waren sehr großzügige Menschen, die sich immer für Leute in Not eingesetzt haben und so bin ich auch groß geworden – das hat mich natürlich sehr geprägt. Ich weiß noch, wie ich als Kind bei einer TV-Show ein Spendenalbum in den Händen hielt und es in die Kamera zeigen sollte. Das war meine erste bewusste Begegnung mit Menschen und vor allem auch Kindern, denen es sehr schlecht geht. In meiner Familie hat man mich immer den „Peace Maker“ genannt, weil ich immer versucht habe, Frieden zu schaffen, wenn Streit war.

4.      Wie könnte auch der KiKA Award mit den Ideen der Kids helfen, unsere Welt ein bisschen besser zu machen?

Sich zu engagieren ist wichtig! Wenn jeder von uns nur ein kleines bisschen Gutes tut, könnten wir eine viel schönere Welt gestalten.


© KiKA

Gemeinsam füreinander da zu sein!

Unter diesem Motto wird am Freitag, dem 20. November um 19:30 Uhr der KiKA Award verliehen. Es handelt sich um einen Kinderpreis, deshalb können sich nur Kinder bewerben und nur Kinder können abstimmen. Wir wünschen den Nominierten alles Gute!

Die Nominierten und weitere Informationen findet ihr unter https://www.kika.de/kika-award/index.html

KiKA ist der Kindersender von ARD und ZDF für Kinder und Jugendliche.