Neue Ausbildungschancen durch erneuerbare Energien in Äthiopien

Neue Ausbildungschancen durch erneuerbare Energien in Äthiopien dank ADRAMehr als 105 Millionen Menschen bevölkern das Land am Horn von Afrika, vor zehn Jahren waren es noch 80 Millionen. Viele Kinder und Jugendliche wachsen in Armut auf und ohne Perspektiven. Rund die Hälfte der Äthiopier sind jünger als 18 Jahre. Jedes Jahr drängen fast drei Millionen Jugendliche auf den Arbeitsmarkt.

Diese Zahlen und der anhaltende Klimawandel stellen das Land, in der die Mehrheit von der Agrar- und Viehwirtschaft lebt, vor neue Herausforderungen. Viele Jugendliche müssen sich beruflich umorientieren; allerdings mangelt es an Arbeitsplätzen. ADRA nutzt die Chancen der erneuerbaren Technologien und bildet Jugendliche für Berufe in diesem neuen Sektor aus – ob im Vertrieb, der Montage oder der Wartung. Von dem Ausbildungsmodell profitieren 2.200 Auszubildende und es werden 30 Berufsschullehrer dafür geschult. Das Projekt richtet sich vor allem an benachteiligte Jugendliche, die bereits die Schule abgeschlossen haben und ohne Arbeit sind.

Dieses Projekt wird gefördert durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)