Dank ADRA kann Kelera ihre Familie gesund ernähren

Der Inselstaat Fidschi im Südpazifik mit über 330 Inseln wird immer wieder von Naturkatastrophen wie starken Stürmen getroffen. Die Bevölkerung der rund 100 bewohnten Inseln haben direkt mit den Auswirkungen des Klimawandels zu kämpfen. Ansteigende Meeresspiegel lassen ganze Dörfer im Wasser versinken und raubt tausenden Familien ihre Heimat.

Auswirkungen des Klimawandels wie extreme Regenfälle oder Hitze sowie Versalzung der Böden bedrohen die Ernährungssicherheit von Keleras Familie. Kelera ist eine der Frauen, die an einem Garten- und Ernährungstraining von ADRA teilgenommen hat. Sofort setzte sie die Theorie in die Praxis um und erweiterte ihren kleinen Garten, den sie geschützt in ihrem Hinterhof angelegt hat. Jetzt wächst dort eine große Auswahl verschiedener Gemüse und Kräuter und die Familie kann sich gesund ernähren. Klimaangepasste landwirtschaftliche Methoden, dürreresistentes Saatgut und Bewässerungstechniken stärken die Fidschianer und machen sie anpassungsfähiger an Phänomene, die ihre Heimat verändern. Keralas letzte Ernte war so ertragreich, dass sie ihren Nachbarn davon abgeben konnte.

Dieses Projekt wird gefördert von der Europäischen Kommission.