Bleiben Sie gesund! Am 07. April ist Weltgesundheitstag

Irgendwann brauchen wir alle ihre Hilfe! Allein in Deutschland stehen uns 1,6 Millionen Pflegekräfte in den verschiedensten Fachrichtungen und Einrichtungen im Krankheitsfall zur Verfügung. Und nochmal 24.000 Hebammen und Entbindungspfleger.[1] Sie stehen uns rund um die Uhr in medizinischen Notlagen bei.

Jedes Jahr stellt die WHO den Weltgesundheitstag unter ein neues Thema. In diesem Jahr werden am Weltgesundheitstag alle Pflegenden und Hebammen geehrt. Und das nicht nur an diesem Tag. Das gesamte Jahr 2020 wurde zum weltweiten Jahr der professionellen Pflegekräfte, Hebammen und Entbindungspfleger ausgerufen.

„Die WHO ist stolz darauf, 2020 als das Jahr der Pflegenden und Hebammen zu nominieren. Diese beiden Gesundheitsberufe sind unschätzbar wertvoll für die Gesundheit der Bevölkerung. Ohne sie werden wir die nachhaltigen Entwicklungsziele und eine universelle Gesundheitsversorgung nicht erreichen können. 2020 wird sich darauf fokussieren, die enormen Entbehrungen und Leistungen von Pflegefachpersonen und Hebammen hervorzuheben und sicherzustellen, dass wir den Mangel an diesen lebenswichtigen Berufen adressieren,“ sagt Dr. Tedros Adhanom Ghebreyesus, der Generaldirektor der WHO. Angesichts der Corona-Pandemie erhält die Würdigung dieser Berufsgruppen eine zusätzliche Bedeutung.

Die Arbeitsbedingungen für medizinisches Personal in Kriegs- und Krisengebieten sind erschwert und der Arbeitsanfall erhöht. ADRA unterstützt seit vielen Jahren zwei Projekte im Gesundheitsbereich.

In der Mekele Seventh Day Adventist Clinic in Mekele City in Äthiopien werden Dank unserer Spenderinnen und Spender die Arbeitsbedingungen für das medizinische Personal verbessert. Neue medizinische Geräte und Materialien sowie renovierte Toiletten und Untersuchungszimmer verbessern die Gesundheitsversorgung der Kinder deutlich. Mehr Sitzplätze erleichtern den Familien der kleinen Patienten das Warten.

Im Jemen leistet ADRA seit sieben Jahren lebensrettende medizinische Hilfe. Nur ca. 50 Prozent der Gesundheitseinrichtungen im Jemen sind funktionstüchtig. Für fast eine halbe Million Menschen stellt ADRA medizinische Versorgung und Ernährungshilfen bereit. Allein 9.000 Säuglinge und Kleinkinder konnten vor Hunger bewahrt werden.

Werden Sie Teil dieser Erfolgsgeschichten und unterstützen Sie die Arbeit von ADRA im Gesundheitsbereich mit Ihrer Spende.
>> zum Spendenformular

[1] https://statistik.arbeitsagentur.de/Statischer-Content/Arbeitsmarktberichte/Berufe/generische-Publikationen/Altenpflege.pdf