ADRA Deutschland e.V. wurde erneut mit dem DZI-Spenden-Siegel ausgezeichnet

Das DZI-Spendensiegel: Zeichen des Vertrauens

Wer Geld an eine gemeinnützige Organisation spenden möchte, sucht nach Wirksamkeit, Transparenz und Wirtschaftlichkeit. Welcher Organisation kann man vertrauen? Das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) hat ADRA Deutschland e.V. einer sechsmonatigen Prüfung unterzogen. Mit Erfolg: Die Hilfsorganisation ist berechtigt, das Spenden-Siegel zu tragen.

Das DZI-Spenden-Siegel gilt als eines der wichtigsten
Zeichen des Vertrauens im Spendenwesen.

„Das Gütesiegel belegt, dass ADRA Deutschland e.V. mit den ihr anvertrauten Spenden verantwortungsvoll und sorgfältig umgeht. Im vollen Bewusstsein unserer gewaltigen Aufgabe, das Leid in der Welt zu mindern, streben wir bei ADRA danach, Gelder und Ressourcen bestmöglich einzusetzen. Dazu lassen wir uns jährlich unabhängig kontrollieren“, berichtet Robert Schmidt, Abteilungsleiter Finanzen bei ADRA Deutschland.

ADRA verpflichtet sich freiwillig, die vom DZI vorgegeben Standards zu erfüllen und damit hohen Qualitätsansprüchen zu entsprechen. Geprüft werden neben der zweckgerichteten und sparsamen Mittelverwendung unter anderem eine wahrheitsgemäße und sachliche Öffentlichkeitsarbeit, geprüfte Rechnungslegungen, eine funktionierende Leitung und wirksame Aufsichts- und Kontrollstrukturen.

„Es ist uns wichtig, dass unsere Spenderinnen und Spender sich darauf verlassen können, dass Ihre Spenden wirklich ankommen. Die uns anvertrauten Gelder setzen wir wirksam und nachhaltig für unsere Arbeit in der Entwicklungs- und Katastrophenhilfe ein. Wir sind allen, die uns in unserer Arbeit für Menschen in Not unterstützen, dankbar für ihr Vertrauen“, so Christian Molke, geschäftsführender Vorstand von ADRA Deutschland.

_____________________________________________

Über ADRA Deutschland e.V.
ADRA (Adventist Development and Relief Agency) ist eine international tätige Nichtregierungs-Organisation (Non Governmental Organization). ADRA Deutschland e.V. wurde 1987 gegründet und steht der evangelischen Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten nahe. Getreu dem Motto „damit Menschen wieder hoffen können“ arbeitet ADRA Deutschland e.V. als Mitglied eines weltweit föderativ organisierten Netzwerkes mit über 130 nationalen Büros partnerschaftlich daran, dass Armut und Unterdrückung in den ärmeren Teilen dieser Erde überwunden werden kann.

Mit Bildung die Armut überwinden – am 24. Januar ist Internationaler Tag der Bildung

Ohne Bildung entsteht ein Mangel – Mangel an Wissen, Mangel an Lösungsansätzen und Perspektiven, aber auch Mangel am Erlernen von Fertigkeiten, die ein selbstbestimmtes und selbstverantwortliches Leben ermöglichen.

Bildungschancen hängen stark vom Wohnort und Einkommen der Eltern ab. Gerade in ländlichen Regionen der Länder des globalen Südens wird Kindern der Zugang zu Bildungseinrichtungen erschwert: Der Weg ist zu weit, Fahr- und Schulgeld, sowie Schulmaterialien sind für die Eltern nicht erschwinglich. Viele Familien sind darauf angewiesen, dass ihre Kinder sich bei der Haus- und Feldarbeit beteiligen. Kinder in Krisen- und Kriegsgebieten haben es besonders schwer. Ein kindgerechter Alltag mit regelmäßig stattfindendem Unterricht ist nicht immer gewährleistet, weil die Infrastruktur und Bildungssysteme zusammengebrochen sind. Dabei ist mangelnde Bildung eine der Hauptursachen für Armut! Nur durch Bildung kann dieser Kreislauf der Armut durchbrochen werden. „Bildung ist die mächtigste „Waffe“, mit der man die Welt verändern kann“, sagte Nelson Mandela. Rund 265 Mio. Kinder und Jugendliche weltweit können laut der Vereinten Nationen keine Schule besuchen und abschließen. 617 Mio. Kinder können nicht lesen, rechnen und schreiben.

Die Arbeit von ADRA ist in die global gültigen Ziele für eine nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals/SDGs; hier Nr. 4: Qualitativ gute Bildung) eingebunden, um allen Menschen eine chancengerechte und hochwertige Bildung sicherzustellen und ein lebenslanges Lernen zu ermöglichen.

ADRA ist in Somalia, Myanmar und Thailand im Bildungssektor aktiv und fördert in Äthiopien und auf Fidschi Ausbildungen und Schulungen, um die Einkommensmöglichkeiten für die Menschen vor Ort zu verbessern.

Werden Sie Bildungsförderer und unterstützen Sie unsere Arbeit mit Ihrer Spende!
Spendenstichwort: Da, wo das Geld am dringendsten gebraucht wird. >> zum Spendenformular

Liebe Geschwister,

ein besonderes Jahr neigt sich dem Ende zu. Wir alle waren gezwungen, unseren Alltag an die Corona-Lage anzupassen. Je nach Lebenssituation fiel es dem einen leicht, dem anderen war es fast unmöglich. Eines habt Ihr trotz allem nicht geändert: Eure Bereitschaft zu teilen und zu helfen, wo Hilfe gebraucht wurde. Eure Spendenbereitschaft blieb ungebrochen. Wir im Spendenservice haben öfter das besondere Vorrecht, Eure Geschichten hinter den Spenden zu hören. Mancher von Euch hat zurückerstattete Reisekosten gespendet, auf Geschenke verzichtet und stattdessen zu Spenden aufgerufen. Liebe Menschen haben ADRA in ihrem letzten Willen bedacht. Wir danke unserem Gott für unsere Spenderinnen und Spender und für seinen Segen, den er auf unserer gemeinsame Arbeit legt.

Bleibt behütet und bleibt uns treu.

Alles Gute und Gottes reichen Segen für das kommende Jahr 2021!

Eure Helfer bei ADRA

Unser Weihnachtsgeschenk-Tipp für Sie!

Weihnachten steht vor der Tür. Sie haben noch nicht alle Geschenke zusammen oder haben Ihren eigenen Wunschzettel noch nicht gefüllt? Sie haben schon alles oder wünschen sich etwas Sinnvolles und Nachhaltiges? Oder suchen Sie ein ganz besonderes Geschenk für Ihre Liebsten? Wir haben einen Geschenktipp zu Weihnachten für Sie! Verschenken Sie eine Spende und helfen damit Menschen in Not. So verschenken Sie doppelte Freude. Gehen Sie auf unsere Webseite auf „Spenden“ oder direkt auf unser Spendenformular. Wählen Sie dort den Betrag und setzen den Haken bei „Ich möchte meine Spende verschenken“. Wählen Sie ein Motiv aus und geben den Namen des Beschenkten ein. Nach wenigen Minuten erhalten Sie die persönliche Geschenkurkunde per Mail.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Schenken und Sich-beschenken-lassen. >> zum Spedenformular

Frieden auf Erden?

Weihnachten ist das große Fest des Friedens schlechthin. Was be­deutet dir die Hoffnung von Weihnachten in einer wenig friedlichen Welt? Die Sehnsucht nach einer heilen Welt ist immer da, vor allem inmitten von Kriegen, Katastrophen und Not. Gerechtigkeit soll herr­schen, nicht Hunger, Gewalt oder Terror. Gott kam zu den Men­schen, damit es in unserer Welt wieder hell werden kann. Besinne dich darauf, dass Gott es gut mit dir meint. Dass er das Beste für seine Schöpfung will. Er will die Finsternis für die Menschen nicht! Er möchte ein Leben in Würde – für alle! Weihnachten hält die Hoff­nung nach einem Leben in Sicherheit und Frieden lebendig, vor al­lem in schwierigen Zeiten wie diesen. Lass uns gemeinsam für das Freundliche und Gute für uns und unsere Mitmenschen einsetzen. So bleibt Weihnachten ein Fest des Friedens. Frohe und friedliche Weihnachten wünscht dir das ganze ADRA-Team!

Wir sind Teil unserer Umwelt – am 24. Oktober ist Tag der Schöpfung

Immer spürbarer wird die Endlichkeit natürlicher Ressourcen. Die Frage nach der Verantwortung für unsere Erde und Meere einerseits sowie die Notwendigkeit der Versorgung der stetig anwachsenden Weltbevölkerung mit einem Zuhause, Nahrung und Wasser andererseits, ist komplex.

Die Frage nach der Verantwortung umfasst immer auch weltanschauliche, religiöse und kulturelle Aspekte. Menschenbild, Naturverständnis und Schöpfungstheorie haben Einfluss darauf, in welchem Bezug sich der Einzelne zu seinen Mitgeschöpfen und zur Schöpfung sieht. Die biblischen Texte verweisen immer wieder auf den Schöpfergott, der das Leben schuf und der sich um seine Geschöpfe sorgt: „Und Gott sah alles, was er gemacht hatte; und siehe, es war sehr gut“ (Genesis 1.31) .

Der Mensch ist Teil der Schöpfung. Er hat in Genesis 2, 15 die Verantwortung für sie übertragen bekommen, damit er sie „bebaue und bewahre“. Das bezieht sich auf die gesamte Umwelt – Pflanzen, Tiere, Wasser, Luft und Erde. Der Mensch soll beides – behutsam und achtsam die Welt gestalten und sie gleichzeitig behüten und bewahren. Die Aussagen der Bibel sind aktuell. Die Bewältigung der Umweltprobleme und das Bewahren der Natur ist eine gemeinsame Aufgabe für uns alle!

Um der Welt zu helfen

ADRA setzt sich weltweit für Menschen in Not ein. Dabei wird nicht nur der einzelne Mensch, sondern sein gesamtes Umfeld unterstützt. Dazu gehört ebenso die Umwelt. Durch Maßnahmen wie Wiederaufforstung und Bodenanreicherungstechniken, Waldschutz, Einsatz erneuerbarer Energien sowie Wasserspar- und Bewässerungstechniken werden nachhaltig Natur- und Umwelt geschützt.

Sei Teil der weltweiten ADRA-Familie und fördere die Arbeit von ADRA mit deiner Spende. >> zum Spendenformular

Mit euch etwas bewegen

Diese Aktion ist eine Einladung zum Mitmachen für Groß und Klein und findet dieses Jahr trotz Corona statt. Gemeinsam mit euch möchten wir die Lebensbedingungen von Kindern in Osteuropa verbessern. Mit dieser Aktion schaffen wir Verständnis für die verschiedenen Lebensbedingungen auf unserem Kontinent.

Gemeinsam mit euch möchten wir Kinder in eurer Nachbarschaft motivieren, sich für andere einzusetzen und mit anderen zu teilen. Liebevoll gepackte Weihnachtpäckchen werden in Deutschland gesammelt und mit LKW auf den Weg gebracht. Damit zeigen wir den Kindern in Osteuropa: Ihr seid nicht vergessen, wir denken an euch! Dank der Kontakte, die durch die Verteilungen entstehen, können nachhaltige Hilfsprojekte gestartet werden. Dazu sind die Geldspenden wichtig, die mit der Aktion gesammelt werden. Mitgefühl und Nächstenliebe sind unsere Werte, die wir gemeinsam mit der „Aktion Kinder helfen Kindern!“ weitergeben.