Am 17.10. ist Internationaler Tag für die Beseitigung der Armut

„Wir können die erste Generation sein, der es gelingt, die Armut zu beseitigen,“ sagte Ban Ki-moon, UN-Generalsekretär von 2007 bis 2016[1].

Die unter ihm 2015 von der UN-Konferenz in New York aufgestellte Agenda 2030, setzt die Armutsbekämpfung als erstes Ziel. Bis 2030 soll die extreme Armut ausgerottet worden sein.

Per Definition[2] leben Menschen in extremer Armut, denen pro Tag weniger als 1.90$ zur Verfügung stehen. Dennoch ist Einkommen nicht der einzige Faktor, der extreme Armut charakterisiert, sondern auch „medizinische Faktoren“ wie Unter- und Mangelernährung und fehlender Zugang zu medizinischer Versorgung sowie „soziale Faktoren“ wie Chancenungleichheit in Bildung und Politik und Diskriminierung[3]

Hauptursachen der extremen Armut sind Kriege, Klimakatastrophen und die Folgen des Kolonialismus. Die Lösungswege der UN-Entwicklungspolitik beinhalten u.a. Programme zur Verbesserung von Infrastruktur, medizinischer Versorgung und Bildung.

Dennoch ist das so ehrgeizige Ziel der UN in großer Gefahr. Laut Schätzungen der Weltbank[4] gefährdet die Covid-19-Epidemie nicht nur Menschen, die bereits in Armut leben überproportional, sondern treibt über 75 Millionen weitere Menschen -Tendenz steigend- in die extreme Armut. Statistisch gesehen wirft das die globalen Bemühungen zur Armutsbekämpfung um fünf Jahre zurück:

Das ist ein Aufruf zum Handeln, der jedoch dadurch erschwert wird, dass die Spendenbereitschaft während der Pandemie weltweit extrem gesunken ist. Beispielsweise kamen auf der Geberkonferenz für den Jemen, eines der ärmsten Länder weltweit[5], dieses Jahr lediglich die Hälfte der letztjährigen Spenden zusammen[6].

Dementsprechend ist es an uns, zu handeln, um die Utopie Ban Ki-Moons trotz aller Widrigkeiten wieder in eine Vision zu verwandeln!

Unterstützen Sie die Arbeit von ADRA mit Ihrer Spende! >>zum Spendenformular

 

[1] https://www.brot-fuer-die-welt.de/themen/armut/?gclid=EAIaIQobChMIk4vc07iq6wIVSeJ3Ch1W_QtbEAAYASAAEgL92_D_BwE (20.8.2020, 21:00h)
[2] https://www.bpb.de/nachschlagen/zahlen-und-fakten/globalisierung/52680/armut (20.8.2020, 20 :21)
[3] https://www.un.org/en/sections/issues-depth/poverty/ (20.8.2020, 22:00h)
[4] https://blogs.worldbank.org/opendata/updated-estimates-impact-covid-19-global-poverty (20.8.2020, 21:20h) einschl. Graph
[5] https://www.focus-economics.com/blog/the-poorest-countries-in-the-world (20.8.2020, 21:45h)
[6] https://www.tagesschau.de/ausland/geberkonferenz-jemen-109.html (20.8.2020 21:40h)