Winterhilfe in Afghanistan: Ein Kampf um Leben oder Tod

Afghanistan zählt zu den ärmsten Ländern dieser Welt: Mehr als die Hälfte der Afghaninnen und Afghanen lebt in Armut und hat weniger als einen Dollar am Tag zur Verfügung. Durch den seit 1978 anhaltenden Krieg und der Machtübernahme

 der Taliban im Sommer hat sich die Sicherheitslage noch einmal drastisch verschärft. Auch die Versorgung mit Lebensmittel und Medikamenten ist ungewiss.

Ohne Grundversorgung und wegen fehlender Infrastruktur ist das Überleben vieler Afghaninnen und Afghanen zu einem alltäglichen Kampf geworden. Insbesondere in den Wintermonaten steigt das Leid der Menschen.

ADRA hilft 600 Familien mit Lebensmittel und Heizmaterial über den Winter zu kommen. Die Gefahr ist groß, die Not ist riesig, jede Hilfe wird dringend benötigt.

Spenden Sie unter „Katastrophenhilfe“, um den Familien in Afghanistan zu helfen.