Welttag gegen Kinderarbeit: ADRA mit Gemeinsam für Afrika bei Straßenaktion

ADRA Deutschland e.V. und Gemeinsam für Afrika Straßenaktionen in Berlin und Frankfurt anlässlich des Welttags gegen Kinderarbeit
 
Jedes fünfte Kind auf dem afrikanischen Kontinent, mehr als 72 Millionen Mädchen und Jungen, müssen unter extremen und ausbeuterischen Bedingungen arbeiten, um ihr Überleben zu sichern. Weltweit ist jedes zehnte Kind von Kinderarbeit betroffen. Das sind etwa 152 Millionen Kinder. Fast die Hälfte von ihnen ist unter zwölf Jahren alt. Viele arbeiten zum Beispiel in der Landwirtschaft, im Kakao-, Kaffee- und Palmölanbau oder im Bergbau zur Rohstoffgewinnung für Handys, Batterien und Computer oder von Gold und Edelsteinen. Aber auch als Prostituierte, Kindersoldaten oder Haussklaven müssen sich viele Kinder verdingen.
 
Die Vereinten Nationen haben 2021 zum Jahr gegen Kinderarbeit ausgerufen. Das nimmt GEMEINSAM FÜR AFRIKA, unterstützt durch ADRA Deutschland e.V., zum Anlass, sich einmal mehr für die Rechte von Kindern einzusetzen. Mit einer Performance gegen Kinderarbeit „Rette Nr. 5 – Stoppt Kinderarbeit!“ möchte das Bündnis auf die prekäre, oftmals verzweifelte Situation von Millionen Kindern aufmerksam machen. Auch der Lebensstil der sogenannten westlichen Welt trägt dazu bei, dass Kinder, anstatt zur Schule zu gehen, gezwungen werden, oftmals mehr als 10 Stunden am Tag zu arbeiten.

Das Bündnis GEMEINSAM FÜR AFRIKA demonstriert mit Beteiligung von ADRA Deutschland e.V. am 11. Juni anlässlich des Welttages gegen Kinderarbeit mit einer bundesweiten Aktion zeitgleich auf zentralen Plätzen in Berlin, Köln und Frankfurt am Main gegen Kinderarbeit.

Bilquelle: Gemeinsam für Afrika

Sie wollen die Arbeit von ADRA Deutschland e.V. mit Ihrer Spende unterstützen?