Der 16. Mai ist Internationaler Tag des Zusammenlebens in Frieden

2018 durch die Vereinten Nationen eingeführt, und nun jährt er sich zum vierten Mal – der Internationale Tag des Zusammenlebens in Frieden.

Der 16. Mai stellt eine Ergänzung zu dem bekannten Internationalen Tag des Friedens, auch Weltfriedenstag genannt, dar. Während dieser am 21. September gefeierte Tag dem Weltfrieden und der Abwesenheit von Krieg und Gewalt gewidmet ist, fokussiert sich der Internationale Tag des Zusammenlebens in Frieden auf ein besseres Zusammenleben im Kleinerem, nämlich innerhalb unserer Gesellschaft. Frieden, Toleranz sowie Inklusion sollen gefördert werden.

Dem heutigen Tag möchte ADRA nun also eine besondere Aufmerksamt schenken. Durch unsere Projekte und vielmehr durch Ihre Unterstützung, möchten wir dazu beitragen, das Miteinander zu stärken.

Von Inklusionsfesten für Menschen mit Behinderung in Laos, über den Kampf gegen Genitalverstümmelung in Kenia, bis hin zu Bildungsprojekten verteilt über die ganze Welt – wir arbeiten gemeinsam mit Ihnen darauf hin, eine Kultur des Friedens zu bauen.

Indem wir Unterschiede anerkennen und wertschätzen, in den Dialog, anstatt in die Konfrontation treten, künftigen Generationen einen Nährboden der Nächstenliebe erschaffen, tragen wir zu einem Zusammenleben in Frieden bei, in der jeder Mensch eine Chance erhält.

Unterstützen Sie unsere Arbeit
mit Ihrer Spende!