ADRAshop unterstützt Maranata e.V. in Stendal

Einen Scheck in Höhe von 2.200 Euro übergaben die Leiterin des ADRAshop Stendal, Katharina Feuerherdt sowie der Regionalberater ADRAshop Deutschland (Bereich Nord/Ost), Ronny Graue, am 05. Februar an Barbara Miesterfeldt vom Maranata e.V. in Stendal.

„Diese Finanzmittel sind aus Überschüssen aus dem zweiten Halbjahr 2015 zusammengekommen“, freut sich Michael Weller, Leiter der ADRAshops in Deutschland. „Es gehört zu unserem Konzept, dass 20 Prozent der Überschüsse in soziale Projekte vor Ort fließen. Wohin genau entscheidet des ADRAshop-Team vor Ort“, so Weller weiter. Für das ADRAshop-Team aus Stendal war schnell klar, dass sie den Maranata e.V. in Stendal unterstützen möchten, „schließlich arbeiten wir im Netzwerk eng zusammen, sind so etwas wie eine Ehe miteinander eingegangen“, erklärt Feuerherdt.  Neben anderen sozialen Projekten engagiert sich Maranara e.V. schon seit Jahren in der Flüchtlingshilfe. „Das Geld kommt unserem Projekt „Betreutes Wohnen“ in der Nicolaistraße zugute. Für unsere Wohngemeinschaft müssen wir den Sanitärraum umbauen“, berichtet Miesterfeldt.

Für Menschen, die auf der Flucht nach Deutschland in Stendal angekommen sind, bietet der Maranata e.V. Stendal einen Platz in einer Wohngemeinschaft für zehn Personen an. Die Menschen, die hier übergangsweise wohnen, bekommen eine ganzheitliche Unterstützung: Deutschkurse, Unterstützung bei Behördengängen und das ehrenamtliche Mitwirken in sozialen Projekten (wie das Mithelfen im ADRAshop) schaffen eine gute Integrationschance. Hierdurch werden Vorurteile bei der einheimischen Bevölkerung abgebaut, denn durch die vielen sozialen Projekte des Vereins wird Raum für Begegnung zwischen Einheimischen und Asylbewerbern geschaffen.