ADRA-Büro und Standort in Tansania, Ort für Freiwilligendienste. Möglichkeit zur Teilnahme an Auslandsfreiwilligendiensten mit ADRAlive!

Tansania ist ein Land im Osten Afrikas

Ein Bericht des Freiwilligen Jan über sein Freiwilliges Internationalen Jahr (FIJ) in Tansania.

In meinem Freiwilligem Internationalem Jahr (FIJ) in Tansania, ein Land im Osten Afrikas, durfte ich Menschen und deren Kultur näher kennen lernen. Dies erweiterte meinen Horizont und bereicherte mein Leben auf vielfältige Art und Weise. 

An meinem Einsatzort im ADRA-Tansania-Büro dufte ich Projekte organisieren und bei verschiedenen Einsätzen unterstützend mitwirken. Der Fokus meiner Arbeit widmete sich Menschen mit Albinismus, die in Tansania oft mit Diskriminierung und Stigmatisierung konfrontiert werden. Die Arbeit trägt dazu bei, das Leben der Betroffenen zu verbessern und das Bewusstsein für dieses Thema in der Gesellschaft zu schärfen.  

Während des Aufenthalts lebte ich in Arusha in einem Hostel. Dies bot mir die Gelegenheit interessante Menschen zu treffen. Bald fand ich Freunde in der Gemeinde, auf der Arbeit und sogar unterwegs im Dala, einem öffentlichen Verkehrsmittel Tansanias. Dank ihrer spontanen und kommunikativen Art, konnte ich mich schnell in die Kultur einleben. 

Die gesammelten kulturellen Erfahrungen änderten meine Perspektive auf die Welt und halfen mir meine interkulturellen Fähigkeiten zu verbessern. Ich habe nicht nur die Schönheit Tansanias erlebt, sondern auch die Gastfreundschaft und die Herzlichkeit der Menschen. 

Doch zu einer neuen Kultur gehören auch neue Herausforderungen die mich dazu brachte meine Komfortzone zu verlassen. Ich habe gelernt zu adaptieren und respektvoll mit einer fremden Kultur umzugehen. 

Mein Freiwilliges Internationales Jahr in Tansania hat meine Leidenschaft für internationale Entwicklung gestärkt und ich plane diese Leidenschaft in meinem zukünftigen Werdegang fortzusetzen. 

Insgesamt war mein FIJ in Tansania ein unvergessliches Abenteuer, die meinen Perspektivwechsel sowohl persönlich als auch beruflich bereichert hat. Ich bin zutiefst dankbar für diese Erfahrung und die Gelegenheit, einen positiven Beitrag zur Gemeinschaft in Tansania und in Deutschland zu leisten.

Teilen auf:

Mehr Geschichten, mehr Inspiration

Skip to content