Hygiene-Kits und Nahrung für Flutopfer in Montenegro

Es war die schwerste Flutkatastrophe Montenegros seit über 100 Jahren. Immer wieder kam es zwischen November und Januar zu schweren Regenfällen – es folgten zahlreiche Überschwemmungen. Über tausend Menschen mussten ihre Häuser verlassen und evakuiert werden. Die Menschen benötigen dringend unsere Unterstützung. ADRA leistet Soforthilfe, um die Hygienesituation im Land zu stabilisieren und den Opfern wieder Hoffnung zu schenken.

Mehr als 20 000 Menschen sind von den Überflutungen in Montenegro betroffen. Straßen wurden überspült, Städte waren teilweise mehrere Stunden von der Außenwelt abgeschnitten, zahlreiche Menschen mussten evakuiert werden.

Unterstützung im Bereich der Hygiene und Nahrungsmittelversorgung ist besonders wichtig

Neben Obdach und ausreichender Versorgung mit Decken und Kleidung benötigen die Flutopfer vor allem Unterstützung im Bereich der Hygiene und Nahrungsmittelversorgung. Überschwemmungen zerstören nicht nur unzählige Erntefelder, das aufgestaute Wasser ist außerdem stark verunreinigt und enthält jede Menge gefährliche Keime. Durch die kalte Jahreszeit und den starken Schneefall in den Wintermonaten wird die Notsituation der Menschen zusätzlich verstärkt. Ohne Unterstützung in diesen Bereichen würden vor allem die Schwachen und Kleinen – also tausende von Kindern – an Unterernährung oder durch das Wasser übertragenen Krankheiten sterben.

ADRA versorgt 950 Familien mit Hygiene-Kits und Nahrungsmittelpaketen

In Zusammenarbeit mit dem Auswärtigen Amt unterstützt ADRA Serbien/Montenegro vor allem die Randgruppen der Gesellschaft im Krisengebiet, die besonders auf fremde Hilfe angewiesen sind. Dazu zählen unter anderem Roma-Familien, alleinerziehende Mütter und ältere Menschen, die ihren Besitz verloren haben. Zusammen mit den nationalen Katastrophenmanagement-Teams und den Ortsbehörden wurden 950 Familien ausgewählt, die von ADRA Hygiene-Kits und Nahrungsmittelpakete erhielten. Für über 4'500 Flutopfer in Montenegro konnte dadurch die, durch die Flut entstandene, Versorgungslücke vorerst gefüllt werden.

 

Die Nahrungsmittelpakete beinhalteten trockene Nahrungsmittel wie Mehl, Konserven, Fertigmahlzeiten, Öl, Salz und Bohnen. Die Hygiene-Kits bestanden aus Seife, Zahnpasta und Zahbürste, Toilettenpapier und Desinfektionsmittel. Außerdem verteilte ADRA Kleidung, Bettzeug, Decken und Haushaltswaren.

Auch weiterhin benötigen die Menschen vor Ort unsere Unterstützung. Viele der überfluteten Wohnungen und Häuser sind noch nicht bewohnbar. Außerdem ist die Nahrungsmittelsituation weiterhin kritisch, da zahlreiche Felder zerstört wurden.

ADRA wird den Menschen in Montenegro auch weiterhin Hilfe anbieten – unterstützen Sie die Hilfe vor Ort mit ihrer Spende!