Hochwasserhilfe in Hessen und Baden-Württemberg

In den Monaten Mai und Juni 2016 kam es aufgrund von starkem Platzregen in mehreren Gebieten Süd- und Mitteldeutschlands zu schweren Überschwemmungen. ADRA Deutschland unterstützt die Hochwasser-Opfer dabei, die entstandenen Schäden zu beseitigen, damit sie wieder Mut schöpfen und in ihren Alltag zurückkehren können.

Bautrockner

Im Frühjahr überfluteten Wassermassen ganze Ortschaften in Hessen und Baden-Württemberg und zerstörten die Existenzen vieler Menschen.

Mit diesem Projekt hilft ADRA denjenigen Familien, die aufgrund eines fehlenden Versicherungsschutzes die Trocknungskosten des eigenen Gebäudes nicht selbst tragen können. Hierfür stellt ADRA eigene Bautrockner inklusive Trocknungsservice zur Verfügung. Die Trockner bleiben solange im Einsatz, bis die Wände keine Feuchtigkeit mehr abgeben. Das kann bis zu acht Wochen dauern. Wenn Haushalte bereits Firmen mit der Trocknung der eigenen Räumlichkeiten beauftragt haben, beteiligt sich ADRA anteilig an den Kosten.

Um das Risiko zukünftiger Hochwasser zu senken, installiert ADRA außerdem Rückstauverschlüsse in Gebäuden bedürftiger Haushalte. Diese Rückstauverschlüsse können das Überfluten von Gebäuden durch die Kanalisation verhindern. 

Mit diesem Projekt wird zirka 50 hochwassergeschädigten Haushalten in Hessen und Baden-Württemberg ohne Versicherungsschutz geholfen.