Jubiläumsfeier: 30 Jahre ADRA Deutschland

Drei Jahrzehnte ADRA Deutschland, drei Jahrzehnte „Damit Menschen wieder hoffen können“. Das ist der Anlass, der am kommenden Sonntag, 1. Oktober, von 11-15 Uhr im Schulzentrum Auf der Marienhöhe in Darmstadt gefeiert wird. Ein buntes Programm aus Information zu ADRA und seinen Mitarbeitern, Diskussionen, einer Tombola und Musik ist für die Besucher geplant.

ADRA unterstützt Menschen auf der ganzen Welt.

Die APD-Redaktion 1987.

Kastrophenhilfe ist ein Bereich der Arbeit von ADRA.

Wenn am kommenden Sonntag um 11 Uhr das Programm zum Jubiläum von ADRA Deutschland beginnt, kann die Organisation auf ganze 30 Jahre Engagement in der humanitären Hilfe zurückblicken. Das sind 30 Jahre Unterstützung für Menschen in Not, Armut oder Unterdrückung – und das weltweit, denn ADRA pflegt ein Netzwerk mit über 130 eigenständigen Länderbüros.

Das Programm: Für jeden etwas dabei
Mit Ständen zu den einzelnen Abteilungen werden ADRA-Mitarbeiter im Schulzentrum Auf der Marienhöhe in Darmstadt ihre Arbeit und Projekte vorstellen. Auch Ehrenamtliche, die freiwillig für die gute Sache wirken, erzählen von ihren Erfahrungen in den unterschiedlichsten Bereichen: vom freiwilligen Auslandsjahr bis hin zur Tätigkeit in den ADRA Shops. Das Bühnenprogramm beinhaltet unter anderem einen Beitrag der Geschäftsführerin des Bündnisses ‚Aktion Deutschland hilft‘, Manuela Roßbach, sowie von Stadträten der Städte Darmstadt und Weiterstadt. Ebenso wird in diesem Rahmen auch in die Diskussion über die Zukunft der Entwicklungszusammenarbeit eingestiegen.
Bei einer Tombola zugunsten der Hilfsprojekte von ADRA gibt es drei Heißluftballon-Flüge zu gewinnen und der Tag wird musikalisch untermalt durch Robert Wörner und Band. Jedermann ist ganz herzlich eingeladen, sich zu informieren und sich mit ADRA-Mitarbeitern auszutauschen.

Ein kleines Stück helfen und für Menschen da sein
Erich Lischek, Gründer und Geschäftsführer von der ersten Stunde bis 2012, sagte anlässlich des anstehenden Jubiläums: „Die Welt hat sich nicht verändert, ist nicht viel besser geworden; aber wir haben ein kleines Stück weit helfen können und ich bin froh und dankbar, dass uns das ein Stück gelungen ist“. Er und Christian Molke, Geschäftsführer seit 2013, sind auch in diesem Video zu sehen, in dem sie die Zuschauer mit auf die Reise durch die drei Jahrzehnte nehmen. ADRA informiert auch mit einer Chronik über die Ereignisse in der Katastrophenhilfe der letzten Jahre.

>> Zum Jubiläum freut sich ADRA über Spenden zugunsten der humanitären Projektarbeit - diese werden dort eingesetzt, wo es am dringendsten ist. Sie können bei der Spendenaktion teilnehmen oder das Spendenformular nutzen, Stichwort "Jubiläum".

>> Weitere Details zum Ablauf des Tages finden sich im detaillierten Programm.