Chronik der Katastrophenhilfe (Auswahl)

1987 Armenien – 50.000 Menschen sterben bei einem verheerenden Erdbeben. Viele Tausend werden zu Invaliden, darunter mehr als 200 Kinder. ADRA baut eine Rehaklinik in Eriwan.

2002 Deutschland - Die Elbe tritt über die Ufer. Vier Millionen Menschen sind von den Überschwemmungen betroffen. Mehr als Hunderttausende müssen evakuiert werden, viele verlieren ihr Hab und Gut bei der Flut. ADRA wird zum ersten Mal in Deutschland tätig.

2003 Iran – Ein Erdbeben fordert über 40.000 Tote und mehr als 30.000 Verletzte. ADRA hilft durch die Verteilung von Hygiene-Kits und Einrichtung von Latrinen, um der Seuchengefahr entgegenzuwirken. 

2004 Tsunami – Thailand, Sri Lanka, Indien, Malaysia, Myanmar, Bangladesch, Indonesien, Sumatra und Somalia wurden von einer gigantischen Flutwelle getroffen. Das ADRA Netzwerk ist in jedem der Länder im Einsatz und hilft durch die Verteilung von Hilfsgütern und Wasseraufbereitung.

Armenien 1987
Deutschland 2002
Iran 2003
Tsunami 2004

2005 Rumänien – 31 der 42 Provinzen stehen unter Wasser. ADRA verteilt Hilfsgüter, reinigt Brunnen und stellt 500 Raumtrockner zur Verfügung.

2005 USA – Über 1.000 Menschen sterben durch die Hurrikans Katrina und Rita. Hunderttausende versinken in Not und Elend. ADRA unterstützt die Partnerorganisation ACS mit Spenden.

2008 Myanmar – Der Wirbelsturm Nargis mit Windgeschwindigkeiten von über 190 Kilometern in der Stunde erzeugt eine dreieinhalb Meter hohe Flutwelle, welche die kaum über dem Wasserspiegel liegenden Ortschaften überspült. ADRA verteilt Nahrung und Hilfsgüter im Irrawaddy-Delta.

2010 Haiti - Insgesamt sind etwa 3,2 Millionen Menschen, das heißt ein Drittel der Bevölkerung Haitis, von einem heftigen Erdbeben betroffen. ADRA verteilt Nahrungs- und Hilfsmittel und stellt Wasseraufbereitungsanlagen auf.

Rumänien 2005
USA 2005
Myanmar 2008
Haiti 2010

2011 Japan - Ein schweres Erdbeben der Stärke 6,8 erschüttert den Norden Japans. ADRA hilft mit Lebensmitteln, Wasser, Hilfsgütern und Notunterkünften.

2012 Indien – Es sind die schlimmsten Überschwemmungen seit über 30 Jahren, als heftige Regenfälle den Bundesstaat Assam überfluten: Über 300.000 Menschen verlieren ihr Zuhause und ihre Existenzgrundlage. ADRA verteilt Hilfsgüter, baut Unterkünfte sowie Sanitäranlagen und bietet finanzielle Unterstützung.

2013 Deutschland – Nach der Flutkatastrophe in Raum Nordsachsen wird das Ausmaß der Schäden erst richtig deutlich: In vielen Häusern haben sich Wände und Böden mit Wasser vollgesogen, es bilden sich Schimmel und üble Gerüche. Böden, Wände und Mobiliar sind völlig verschlammt und beginnen zu faulen. ADRA unterstützt die Betroffenen mit Heizplatten, Gebäudetrocknern sowie Effektiven Mikroorganismen.

2013 Philippinen – Taifun Haiyan gilt als einer der stärksten Wirbelstürme, der jemals auf die Philippinen traf. In kürzester Zeit hat er ganze Städte dem Erdboden gleich gemacht. Hunderttausende Menschen werden auf einen Schlag obdachlos. ADRA baut Notunterkünfte und stellt Nahrungsmittel sowie sauberes Trinkwasser zur Verfügung.

Japan 2011
Indien 2012
Deutschland 2013
Philippinen 2013

2014 Balkan – Mehr als eine Million Menschen sind von der Hochwasserkatastrophe auf dem Balkan betroffen. Über 200.000 Menschen müssen ihr Zuhause verlassen – überall herrscht Chaos und Verzweiflung. ADRA ist sofort vor Ort und verteilt Hilfsgüter an die Betroffenen.

2015 Nepal – Das Erdbeben im April 2015 ist das schwerste Erdbeben in Nepal seit Jahrzehnten. Es erreicht eine Stärke von 7,8, führt zu zahlreichen Todesopfern und erschüttert die gesamte Himalaya-Region. ADRA versorgt die Menschen mit Nahrungsmitteln, Wasserkanistern, Zeltplanen sowie Wellblechplatten und kümmert sich um die Wasser- und Sanitärversorgung.

2016 Fidschi – "Winston" ist der gewaltigste Zyklon, der auf den Fidschi-Inseln je gemessen wurde. Die Orkanböen mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 325 Kilometern decken Häuser ab, reißen Strommasten um und entwurzeln Bäume. ADRA verteilt Lebensmittel, Lebensmittelgutscheine, sauberes Wasser und Hygieneartikel sowie Material zur Ausbesserung der Häuser. 

2016 Haiti –  Mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 230 Stundenkilometern ist Hurrikan Matthew einer der stärksten gemessenen Wirbelstürme seit Jahrzehnten, der auf Haiti getroffen ist. Es gibt zahlreiche Todesopfer und viele Häuser werden schwer beschädigt oder komplett zerstört. ADRA leistet Nothilfe mit der Verteilung von Wasser und Tabletten zur Wasseraufbereitung, Lebensmitteln sowie Hygieneartikeln.

Balkan 2014
Nepal 2015
Fidschi 2016
Haiti 2016